Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Neuigkeiten
Navigation
TaMOs-Intern


 
 
Donate
Unterstütze TaMOs bei seinen zukünftigen Projekten:
 

Neuigkeiten

erstellt von admin zuletzt verändert: 28.01.2009 13:49
Aktuelle Neuigkeiten des Projektes.
TaMOs-Seminarankündigung auch in der "Tauchen"

TaMOs-Seminarankündigung auch in der "Tauchen"

erstellt von Marianne Musinszki zuletzt verändert: 27.12.2008 23:47

Der TaMOs-Seminartermin vom 11./ 12. Oktober wurde auch in der Oktoberausgabe der Zeitschrift "Tauchen" unter Szene - Tauchtermine angekündigt.

Mehr…

Galerie wurde eröffnet

Galerie wurde eröffnet

erstellt von Dirk Fleischer zuletzt verändert: 29.12.2008 15:36

Lange haben wir unsere Bildergalerie vernachlässigt und dort nur wenige Bilder präsentiert. Dies haben wir nun geändert. Viele Bilder wurden uns freundlicherweise von befreundeten Tauchern zur Verfügung gestellt. Die Diversität ist ähnlich hoch, wie in der Ostsee - mal sind es Bilder von einzelnen Tieren oder ganz nahe Detailbilder, aber auch richtige Landschaftsaufnahmen sind dabei. Ab jetzt werden wir diese Galerie ständig erweitern.

Mehr…

TaMOs gefördert durch BINGO! Die Projektförderung

TaMOs gefördert durch BINGO! Die Projektförderung

erstellt von Dirk Fleischer zuletzt verändert: 28.12.2008 22:16

Es ist ja schon weithin sichtbar: TaMOs hat auf dieser Website ein weiteres Logo hinzugewonnen. "Gewonnen" ist in mehrerlei Hinsicht richtig. Ein Antrag des AK Tauchermonitoring im BUND-SH bei der BINGO!-Projektförderung in Schleswig-Holstein wurde bewilligt. Wir freuen uns sehr darüber, mit Hilfe dieser Förderung in der Lage zu sein, Lehrinhalte und Werbematerial für unsere Seminare selbst erstellen zu können.

Mehr…

Kleine bunte Seehasen in Strande

Kleine bunte Seehasen in Strande

erstellt von Marianne Musinszki zuletzt verändert: 29.09.2008 12:32

Jetzt im beginnenden Herbst kann man in den flachen Küstenbereichen der westlichen Ostsee wie z.B. in Strande die Jungfische der Seehasen (Cyclopterus lumpus) beobachten. Die oftmals bunt gefärbten Tiere halten sich im Seegras und im Blasentang in geringen Tiefen auf und sind durch ihre plumpe Körperform recht possierlich anzusehen. Obwohl die Kleinen für ungeübte Augen schwierig zu entdecken sind - ein Tauchgang mit der Kamera im Anschlag lohnt sich in jedem Fall!

Mehr…

Becherquallen in Strande

Becherquallen in Strande

erstellt von Dirk Fleischer zuletzt verändert: 29.09.2008 12:19

Jetzt im Herbst sind in der Strander Bucht zwischen Strande und Bülk beim Schnorcheln Becherquallen am Seegras zu finden. Becherquallen oder Stauromedusen, wie man sie auch nennt, gehören zu den Nesseltieren und sind so mit den allgemein bekannten Quallen verwandt. Sie besitzen Merkmale ihrer freischwimmenden Verwandten, aber auch Merkmale des sessilen Polypenstadiums. Die meisten Vertreter sind nicht größer als 4 cm.

Mehr…

Maßarbeit am unbekannten Tauchplatz

Maßarbeit am unbekannten Tauchplatz

erstellt von Marianne Musinszki zuletzt verändert: 20.10.2008 13:15

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für TaMOs unterwegs zu sein. Einfachste Variante ist ein normaler Tauchgang, bei dem mit Hilfe des Formulares alle Tierarten protokolliert werden. Die nächste Variante ist dann der sogenannte Profiltauchgang bei dem am Anfang die Tiefenverteilung von Pflanzen im Vordergrund steht und dann später die Tierarten erfasst werden. In letzter Zeit wurden dann noch Tauchgänge mit Hilfe eines Maßbandes durchgeführt. Hier ein Erfahrungsbericht eines solchen Tauchganges.

Mehr…

Mnemiopsis leidyi wieder häufiger in der Kieler Förde

Mnemiopsis leidyi wieder häufiger in der Kieler Förde

erstellt von Dirk Fleischer zuletzt verändert: 29.09.2008 12:06

Die eingewanderte Rippenqualle Mnemiopsis leidyi, die Ende 2006 erstmals in der Ostsee nachgewiesen wurde, ist anfang September wieder häufiger in der Kieler Förde zu sehen. Nachdem im Sommer die 'Neue' schon gesucht wurde ist sie jetzt bei Tauchgängen in der Kieler Förde (Falkensteiner Strand) wieder häufiger zu sehen. Wer sicher gehen will, welche zweier in der Ostsee vorkommender sehr ähnlicher Rippenquallen er vor sich hat, der sollte einen Nachttauchgang machen. Bei Berührung ist Mnemiopsis leidyi zur Biolumineszenz (Lichterzeugung) in der Lage. Die sehr ähnliche Glaslappenqualle (Boliniopsis infundibulum) ist zu diesen Lichtblitzen nicht in der Lage. Mehr zu weiteren Merkmalen später.

Mehr…

Ein Bullenritt oder vom Skorpion gestochen, wer wars denn nun?

Ein Bullenritt oder vom Skorpion gestochen, wer wars denn nun?

erstellt von Dirk Fleischer zuletzt verändert: 06.09.2008 12:34

Es gibt immer wieder Vertreter von Arten, die sich nur schwer auseinanderhalten lassen. Die See- und Schlangennadeln sind da ein gutes Beispiel. Wir haben aber in der Ostsee noch andere Arten, die sich auf den ersten Blick sehr ähnlich sehen. Dazu zählen zum Beispiel der Seebull (Taurulus bubalis) und der Seeskorpion (Myoxocephalus scorpius). Hier einmal das wichtigste Merkmal für eine eindeutige Unterscheidung.

Mehr…

Posthornwürmer (Spirorbis) gesucht

Posthornwürmer (Spirorbis) gesucht

erstellt von Dirk Fleischer zuletzt verändert: 22.07.2008 15:05

Für ein wissenschaftliches Projekt am IFM-Geomar geben wir gerne Hilfestellung. Ein Wissenschaftler benötigt für verschiedene Experimente viele Exemplare des Posthornwurmes Spirorbis. Daher sucht er die nächstmögliche Stelle, wo sich diese Würmer finden und mit möglichst geringem Aufwand sammeln lassen.

Mehr…

Zuckertang (Saccharina latissima) wieder in Falckenstein

Zuckertang (Saccharina latissima) wieder in Falckenstein

erstellt von Dirk Fleischer zuletzt verändert: 10.07.2008 13:23

Seit einigen Jahren ist Zuckertang an den Stränden der Kieler Bucht eher selten zu sehen, aber anscheinend hat dies 2008 ein Ende. In Falkenstein sind mehrere Exemplare dieser großen Braunalgen zu finden. Sie werden zwar nicht ganz so groß, wie in dänischen Gewässern, aber sind dennoch schön anzusehen.

Mehr…

« Juni 2017 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930