Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Neuigkeiten Feedback Seminar
Navigation
TaMOs-Intern


 
 
Donate
Unterstütze TaMOs bei seinen zukünftigen Projekten:
 

Feedback Seminar

erstellt von Matthias Schaber zuletzt verändert: 23.10.2009 18:53

Das im Vorfeld angekündigte Feedback-Seminar nach über zwei Jahren Projektlaufzeit, das am 3.10. in einem eher kleinen aber sehr engagierten Kreis abgehalten wurde, kann vom TaMOs-Team als voller Erfolg gewertet werden - nicht zuletzt dank den vielen hilfreichen Kommentaren, Erfahrungsberichten und Verbesserungsvorschlägen durch die Teilnehmer.

Feedback Seminar

Diskussionsrunde beim Feedback-Seminar am 3.10.2009 in der "Strandkrabbe" in Hohenfelde

Feedback Seminar

Am Samstag, den 3.10. wurden alle bisherigen Projektteilnehmer vom TaMOs-Team zu einem Feedback-Seminar eingeladen. Die Veranstaltung fand in der direkt am Ostseestrand gelegenen „Strandkrabbe“, einem Informationszentrum des Vereins Naturerleben-Hohenfelde e.V., statt. Nach einer bisherigen Projektlaufzeit von über zwei Jahren war das Ziel des Seminars, die engagierten ehrenamtlichen Projektteilnehmer über bisherige Ergebnisse und anstehende Neuerungen zu informieren. Der praxisbezogene Aspekt der Mitarbeit in diesem engagierten Naturbeobachtungsprojekt wurde durch Vorträge von Gastrednern erläutert und hervorgehoben. So erfuhren die Teilnehmer über die Geschichte des Tauchens zu wissenschaftlichen Zwecken und wurden darüber hinaus über aktuelle Projekte informiert, die –unter anderem basierend auf den für TaMos entwickelten Methoden- eine umfassende Kartierung der Seegraswiesen Schleswig-Holsteins zum Ziel haben.

Als projektbezogene Neuerung wurde vom TaMOs-Team beispielsweise die bereits auf unserer Homepage beschriebene automatische Erfassung der getauchten Strecke über satellitengestützte GPS-Logger vorgestellt. Diese neuere Methode ist besser auf die Bedürfnisse von Sporttauchern angepasst und die räumliche Einordnung von verschiedenen Substrat- und Lebensraumtypen leichter durchzuführen. Die Gesamtdaten des entsprechenden Tauchgangs können nach erfolgter Eingabe in ein Online-Datenbanksystem dann über entsprechende Software wie z.B. Google Earth visualisiert werden. Die erforderliche "Hardware" ist nun nahezu vollständig beim TaMOs-Team eingetroffen und kann in Kürze von interessierten Mitgliedern ausgeliehen werden (dazu dann mehr auf der Homepage).

Da ein entscheidender Beitrag zum Gelingen eines auf Laienbeobachtungen basierenden Projektes die Erfahrungen und Anregungen der Beobachter selbst ist, wurde in einem weiteren umfassenden Programmpunkt den anwesenden Tauchern die Möglichkeit gegeben, über ihre eigenen Erfahrungen bei Beobachtungstauchgängen zu erzählen und darüber hinaus Verbesserungsvorschläge einzubringen. Im Rahmen der sich entwickelnden Diskussion konnten so weitere Verbesserungen bei der Aufzeichnung und Auswertung der Naturbeobachtung unter Wasser erzielt werden. Unter anderem wurde der Wunsch geäußert, spezielle "Focus-Arten/Parameter" zu benennen, auf die bei einem TaMOs-Tauchgang das Hauptaugenmerk gelegt werden kann, wenn die Zeit unn/oder Motivation beim entsprechenden Tauchgang nicht für eine vollständige Erfassung aller Parameter reicht.

Bei einem anschließenden Tauchgang direkt vom Naturstrand vor der „Strandkrabbe“ aus konnten dann die Neuerungen direkt getestet werden. Nach der Auswertung der gesammelten Daten und einer abschließenden Diskussion zeigten sich alle Teilnehmer und das TaMOs-Team zuversichtlich, dass mit den entsprechenden Neuerungen auch zukünftig viele wichtige Umweltdaten aus dem Lebensraum Ostsee gesammelt werden können.

Artikelaktionen
« Juni 2017 »
Juni
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930